Schulblatt – Club der anonymen Außenseiter

Schulblatt

Huhu,

hier ist unsere Seite, die wir als Beweis dafür online gestellt haben, dass aus uns etwas geworden ist. Zumindest haben wir Lesen und Schreiben gelernt, mehr oder weniger. Wir wollen anonym bleiben, da unsere Schule ja auch nichts dafür kann. Dafür, dass wir ein bisschen anders sind. Die Schule war nicht unser Ding und wir waren so etwas wie Außenseiter. Hier wollen wir über unser Schicksal erzählen und euch aufklären, was man denn so machen kann, wenn man einfach nicht ganz in die Norm passt. Alle 3 waren wir in der selben Klasse damals. Ach, übrigens: Wir sind jetzt 24 und 25 Jahre alt und wir haben das Grauen überlebt!


Kurze Vorstellung: Das sind wir

* Namen geändert

Chantal

Chantal ist der Boss. Sie verdient heute das meiste Geld von und Dreien und kann sich am besten schminken. Wenn wir feiern, verträgt sie eigentlich gar nichts an Alkohol, aber das macht gar nichts.

Sie passt auch ohne ganz gut in die Gruppe und man merkt ihr ihre Nüchternheit gar nicht an. Chantal hat es damals geschafft, im Sportunterricht eigentlich immer eine Ausrede zu finden und auf der Bank zu sitzen, denn Chantal hat Charme und kann sich verkaufen. Trotz ihrer damaligen Sport-Schwänzerei verdient sie heute ihr Geld mit Sport, aber dazu kommen wir später noch.

Kevin

Kevin ist ein cleveres Kerlchen. Er hat eine kluge Brille auf, aber das täuscht. Zum Glück ist es relativ unwahrscheinlich, dass er diesen Text hier liest, und wenn doch: Sorry, Kevin, aber du kannst andere Dinge.

Du hast die besten Ideen, wenn wir unterwegs sind und kannst tanzen wie J-Lo. Kevin ist wirklich ein Guter und wir hoffen, er findet bald seine erste Freundin. Am besten eine, die genauso gut zocken kann wie er, denn das macht er für sein Leben gern. Kevin ist außerdem sehr reinlich, um nicht zu sagen, er hat einen ausgeprägten Waschzwang. Auch sein Appartment ist so aufgeräumt, dass man niemals vermuten würde, dass da jemand wohnt. Kevin arbeitet Teilzeit in einer Eisdiele.

Meine Wenigkeit

Ich bin eigentlich ein wissbegieriger Mensch, aber ich hatte damals wenig Lust auf die Schule. Ich bin lieber ins Fitness-Studio gegangen und habe gepumpt. Es war wahrscheinlich keine gute Idee, damit schlagartig aufzuhören, denn nun wiege ich ... naja, ziemlich viel eben. Ich habe einen Youtube-Kanal und verdiene meine Burger mit Affiliate-Marketing. Nebenbei lasse ich mich von Chantal zum Geldverdienen beraten.

Menu